Für unseren Beitrag zu dem vom staatlichen Bauamt Augsburg ausgelobten offenen Ideenwettbewerb erhielten wir im Februar 2019 den 2. Preis. Gegenstand des Wettbewerbs war ein städtebaulicher Entwurf für den dritten Standort der Hochschule Augsburg. Dieser dritte, ebenfalls innerstädtische Campus soll auf dem Gelände der ehemaligen Justizvollzugsanstalt (JVA) Hochfeld mit Vernetzung zu den beiden Hochschulstandorten „Campus am Brunnenlech und Campus am Roten Tor“ sowie den angrenzenden Stadtquartieren entstehen. Zudem umfasst das Vorhaben die Errichtung einer Kindertagesstätte. 

Unser Ansatz ermöglicht die Integration des denkmalgeschützten Gebäudes der ehemaligen JVA sowie eines Biotops im räumlichen Abschluss des Bismarckviertels – bei einer klaren und übersichtlichen Untergliederung in drei Bereiche fungiert die belebte Mitte dabei als zentrale Erschließungsachse, die vorbei an den Gebäuden der Hochschule, des JVA-Gebäudes bis hin zur neuen Kindertagesstätte führt. 

Der neu entstehende Platz, der sich zwischen den beiden Hauptbaukörpern aufspannt, dient als Mittelpunkt des studentischen Lebens und der öffentlichen Nutzungen. Das so gestaltete Zentrum des Campus gewährleistet eine hohe Aufenthaltsqualität für Studenten und Besucher. Zur weiteren Förderung der Campusentwicklung öffnet sich die zwischen Cafeteria und Audimax befindliche Platzfläche zum westlich angrenzenden Wohnquartier und verbindet dies – die Hochschule kommt zu den Bewohnern. 

zum Projekt

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?